Aktuell: BLOCK1 bei den Nachtansichten am 27. April 2019


Über den Block 1 - Das Haus der Künstlerinnen und Künstler

Vereinsziele

Vereinsziele sind die Förderung von Kunst und Kultur in der Region sowie die Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten für Künstler in Bielefeld.

 

Die Kunst- und Kulturförderung werden durch die Ausstellungen und Veranstaltungen der galerie 61 sowie durch temporäre Projekte verwirklicht. Die Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten erfolgt durch die Bereitstellung der Atelierflächen.

 

Historie

Der Verein BLOCK 1 e.V. wurde 1998 gegründet. Gründungsstandort war die ehemalige Boge-Fabrik an der Meller Straße. Seit 1999 befinden sich die Atelierräume im Osten von Bielefeld auf dem ehemaligen Kasernengelände der GAB (Gesellschaft für Arbeits- und Beschäftigungsförderung).

 

Atelierflächen

Der Verein verfügt über Atelierflächen von ca. 500 qm (incl. Gemeinschaftsflächen) in einem separaten Gebäudeteil auf dem Gelände der GAB ("Alte Futterscheune"), die unbefristet und zum Selbstkostenpreis an Künstlerinnen und Künstler weiter vermietet werden. Die ebenerdige Hallensituation ohne direkt angrenzende Wohnbebauung bietet weitreichende Arbeitsmöglichkeiten.

Der gemeinnützige Verein BLOCK 1 e. V. wurde 1998 gegründet, um Arbeitsmöglichkeiten für Künstler in Bielefeld zu schaffen. Weiteres Vereinsziel ist die Förderung von Kunst und Kultur in der Region.

Die Ateliers befinden sich auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Meisenstraße. In einem separaten Gebäudeteil stehen 500 qm ebenerdige Atelier- und Gemeinschaftsflächen zur Verfügung, die unbefristet an Künstlerinnen und Künstler weiter vermietet werden.

 

 Aktuell arbeiten hier 11 Künstlerinnen und Künstler:

Sabina Carl
Wolfgang von Chamier

Lothar Flachmann

Ralf Kochsiek
Michael Norra
Roswitha Raach-Kallmer
Enrique Robertson

Theresa Röhr
Susanne Walter

Gaby Wilken

Tanja Wunder

 

Anfahrt mit dem Auto: A2, Abfahrt 27 (Bielefeld-Zentrum)
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Bielefeld-Hauptbahnhof:
ca. 11 min. Fußweg ab Haltestelle Sieker-Mitte (Stadtbahn-Linie 3)
ca. 7 Fußweg ab Haltestelle Dompfaffweg (Bus-Linie 24)
ca. 10 Fußweg ab Haltestelle Großmarkt (Bus-Linie 369)